Bild von Male Geers zum Thema Selbstliebe

Selbstliebe lernen – gar nicht so einfach oder doch?

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Hallo ihr Lieben, so schön – dass ihr euch jetzt hier getummelt habt, um diesen Beitrag zu lesen. Tatsächlich bekomme ich so häufig Nachrichten und Anfragen, wie ich es denn geschafft habe so erfüllt zu leben und mich zu mögen. Vorerst dieses Gefühl ist nicht jeden Tag gleich, glaubt nicht, dass es auch mal Tage gibt an denen ich mich nicht wohlfühle. Die gibt es und zwar bei jedem von uns, dennoch überwiegen die anderen Tage bei mir aber bis dahin war es ein ganz schön langer Weg. Ein paar meiner Tipps möchte ich heute mit euch teilen.

TIPP 1
Zu Beginn setzt euch erstmal hin, macht es euch bequem und schreibt auf – was ihr alles schon in eurem Leben erreicht habt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Menge ist und achtet auf all die kleinen, wunderbaren Dinge. Es ist nicht selbstverständlich Freundschaften oder Beziehungen zu führen oder oder oder. Den ersten Punkt könnt ihr direkt aufschreiben, weil ihr hier gelandet seid: ihr wollt euch um euch selber kümmern. Selbstliebe beginnt genau da!

TIPP 2
Legt euch aufs Bett, am besten Nackt und berührt all die Stellen eures Körpers, die ihr eigentlich nicht mögt. Heute schenkt ihr genau denen ganz viel Liebe. Berührt euch, sagt euch, dass ihr die Stellen schön findet und ihr dankbar für euren Körper seid. Fühlt sich komisch an – ich weiß, bis ihr es anfangt zu glauben. Und solange (und danach sowieso) wiederholt ihr den Prozess.

TIPP 3
Tanzt um euer Leben, singt schief und fühlt euch. Bekommt ein Gespür für euren Körper und das funktioniert übers tanzen ganz wunderbar – ist sogar wissenschaftlich bewiesen 😉

TIPP 4
Stellt euch vor den Spiegel und sagt euch, dass ihr euch schön findet und ihr einzigartig seid. Das wiederholt ihr am besten so oft, es geht oder wann auch immer ihr daran denkt oder an einem Spiegel vorbeigeht. Sagt es euch laut und bekommt zu diesen Gedanken und Worten eine gute Bindung. Irgendwann werdet ihr es anfangen zu glauben.

TIPP 5
Sortiert aus: damit meine ich Gegenstände, Menschen, Profile usw. – alles was euch im Weg steht, euch schlecht fühlen lässt. Raus damit – es ist toxisch und tut euch nicht gut.

TIPP 6
Beschäftigt euch mit dem Thema. Fangt an Podcasts, Bücher oder Hörbüchern zu hören oder zu lesen. Zu diesem Thema gibt es so viele grandiose Menschen, die euch dabei unterstützen können. Wenn jemand weiter als ihr seid, fängt genau da Inspiration an. Um ein paar Podcasts in meine Empfehlung aufzunehmen: TRUE POWER, noshame, happyholyandconfident…

TIPP 7
Sei nicht zu streng zu dir, es kann nicht direkt von heute auf morgen funktionieren. Hinterfrage deine eigene Kritik und Glaubenssätze, wir reden so oft so schlecht von uns. Behandele dich wie eine Freundin, der würdest du vermutlich viel mehr verzeihen und viel schneller Trost spenden würdest.

TIPP 8
Lebe und praktiziere Selbstliebe. Fang an mit Yoga, Sport, Ausgleich an und meditiere. Da gibt es super geführte Mediationen auf Spotify oder YouTube z.B die von Mady Morrison, die ich euch auch für Yoga-Einheiten empfehlen kann.

Das hier sind alles meine persönlichen Tipps auf dem Weg in ein selbst erfülltes und liebendes Leben. Noch andere Tipps, dann immer gerne her damit 🙂

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Lisa

    so schön geschrieben, danke werd ich mal ausprobieren 🙂 <3

  2. Lorena

    Hey Male, das hast du so wunderbar erfasst!
    Genau diese Dinge sind es, die wir viel öfter im Leben machen sollten, um uns selbst, unserem Körper und unserer Seele Respekt, Anerkennung und Akzeptanz zu zeigen. Es sind die kleinen Dinge, die unser Leben bereichern. Das Schritt für Schritt zu lernen ist einfach großartig für ein glückliches, und freies Gefühl, danke dafür 🙂

  3. Lena

    Danke! Endlich sagt auch mal jemand es IST ein Prozess. Es klappt nicht von heut auf morgen, man muss es lernen!
    Vor allem, es kommt von dir nicht nur ein „Fang einfach an dich selbst zu akzeptieren und lern dich lieben“, du teilst wirklich richtige Tips mit uns – das finde ich toll! ❤️

    1. Male Geers

      absolut! es dauert Jahre und ist viel Arbeit aber es lohnt sich und wie sagt man immer so schön “ der Weg ist das Ziel“ 🙂

  4. Miriam

    Deine Pots sind einfach super. Du bringst alles auf den Punkt. Und ich bin einer Meinung mit der Selbstliebe. Ich konnte meinen Körper früher nicht leiden, aber jetzt seit dem ich aus der Schule bin hab ich es geschafft. Ich lese sehr gerne deine Posts von deinem Blog. <3 🙂

    1. Male Geers

      Oh Miriam – deine Nachricht macht mich richtig froh. Schön, dass du hier bist!

Schreibe einen Kommentar

More To Explore

gedanken aus dem studentenleben

Ich hab euch schon berichtet übers organisieren, über stress (zumindest bei Instagram) aber so richtig ehrlich ein Fazit zum studieren nach einem Jahr gab es