Gefüllte Champignons mit veganem Frischkäse, dazu Wedges und Gurkensalat

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Ein richtiges Sonntagsessen aber eines was ziemlich schnell geht und nicht viel Aufwand mit sich bringt. Ich liebe es mit euch Rezepte zu teilen, die nicht schwieriger sind nur, weil man vegan kocht. Das perfekte Anfänger Rezept, dass nicht nur vegan-lebende Menschen überzeugt.

Zutatenliste für 4 Personen
● 500 gr Champignons
● 1 kg Bio-Kartoffeln
● 2 Packungen veganen Kräuterfrischkäse
● 1 Gurke
● Öl,Essig
● Rosmarin Gewürz/frischen Rosmarin
● Salz, Pfeffer
● Paprika Gewürz

Zubereitung
Zu Beginn werden die Kartoffeln in Viertel geschnitten, sodass sie die Form eines Wedges annehmen. Nebenbei in einer großen Schüssel Öl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver mischen und die geschnittenen Kartoffeln hinzugeben und damit marinieren. Wenn alle Kartoffeln mariniert sind, diese für 40-60 Minuten in den Ofen bei 200 Grad C backen lassen. Währenddessen werden die Champignons und der Salat vorbereitet. Die Champignons werden gründlich gesäubert und der Stiel wird entfernt. Mit einem kleinen Teelöffel noch etwas Innenleben des Champignons aushüllen, dabei unbedingt vorsichtig sein – denn der Champignon soll kein Loch nach unten hin bekommen. Wenn du mit diesem Schritt fertig bist, sollen die Champignons gebraten werden, so dass sie erwärmt werden. Sind die Champignons warm, kannst du sie mit dem Frischkäse befüllen. Danach ebenfalls in den Backofen geben und für 10 Minuten bei 200 Grad erhitzen lassen. Als letzter Schritt wird der Gurkensalat vorbereitet, dafür die Gurke raspeln und Öl und Essig hinzugeben. Es ist wichtig, immer etwas mehr Öl -als Essig zu benutzen. Hier etwas nach Gefühl arbeiten und schlussendlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

More To Explore

gedanken aus dem studentenleben

Ich hab euch schon berichtet übers organisieren, über stress (zumindest bei Instagram) aber so richtig ehrlich ein Fazit zum studieren nach einem Jahr gab es